Ein Wochenende in Weeze

Vom 26.-.28. April besuchten wir das Gruppenhaus Weeze und bekamen so einiges geboten… Spiele, Workshops und herzhafte Lacher – es war für jeden etwas dabei.

Einige unserer Mitglieder haben sich freundlicher Weise die Mühe gemacht, ein paar Texte für diesen Newsbereich zu schreiben:

 

Theaterworkshop:

 

Vom Ich zum Wir (?)

 

Am Samstagnachmittag des P.R.O-Y.O.U –Wochenendes fand der Theaterworkshop von Benjamin H.-I. statt.

In dem 4-stündigen Workshop bekamen die Teilnehmer viele neue Denkanstöße und viele der Teilnehmer begaben sich auf schauspielerisches Neuland.

Den gesamten Workshop lang herrschte eine sehr meditative Stimmung, so dass sich die Teilnehmer sehr wohl fühlten und sich entspannten.

Im Workshop wurden verschiedene Aspekte besprochen und ausprobiert, z. B.: „Wie nehme ich mich, meine Umgebung und mein Gegenüber wahr?“ oder „Warum handeln wir so, wie wir handeln und in welchen Mustern denken wir dabei?“

Diese Erfahrungen brachten wir dann in gruppendynamische Aufgaben während des Workshops ein.

Durch die gute Führung von Benjamin H.-I. und die Bereitschaft der Teilnehmer sich auf völlig neue Aspekte einzulassen wurde dieser Workshop zu einem vollen Erfolg.

 

Chaos

Der 2. Tag startete mit ganz viel „Chaos“.  Allerdings wurde dieses Chaos im Vorfeld geplant und ausgearbeitet. Das unter uns bereits bekannte „Chaosspiel“ sollte in Weeze der  1. Programmpunkt des Tages sein. Sechs Gruppen stellten sich verschiedenen Aufgaben wie Teebeutelweitwurf, Quizfragen, Gesangsübungen, Zeichnungen, Briefe an Doktor Sommer etc.. Insgesamt  100 Aufgaben standen zur Auswahl, doch war es nicht das Ziel alle Aufgaben zu lösen, sondern möglichst schnell auf dem Spielbrett weiterzukommen, die Zahlen zu suchen, die um das gesamte Gruppenhaus verteilt waren, und die entsprechende Aufgabe zu lösen. Schnelligkeit, Ehrgeiz, Geschick, Wissen und der Gemeinschaftssinn in der Gruppe waren gefragt um ans Ziel zu gelangen. Vor allem der Spaß war dabei nicht zu übersehen! So konnte am Ende eine Siegergruppe gekürt werden und auch alle anderen Gruppen wurden für ihre Bemühungen belohnt! Das allgemeine Fazit: Wir sind beim nächsten Mal wieder dabei!

 

„Freunde“, da geht noch was!

 

 

 

 

Die “Totentänzer“ durfte die Hüften kreisen lassen